Sunday, 13 August 2017

IHK Arzneimittel: Die Sachkenntnisprüfung für den Einzelhandel



Wenn Sie Arzneimittel im Einzelhandel verkaufen wollen, benötigen Sie einen Nachweis über Ihre Sachkenntnis. Der häufigste Weg, um diese Sachkenntnis nachzuweisen, ist eine Prüfung bei der IHK. Im Rahmen dieser Prüfunglegt Ihnen die IHKArzneimittel vor (Arzneikräuter), die Sie erkennen müssen und zudem viele theoretische Fragen, die sich ebenfalls um das Thema drehen. Nach § 50 des Arzneimittelgesetzes wird diese Prüfung dann als Nachweis Ihrer Sachkenntnis anerkannt.
IHK Arzneimittel


Unabhängig davon, ob Sie sich auf dem Gebiet der Heilkräuter und Arzneimittel bereits ein wenig auskennen oder nicht, macht es Sinn, sich auf die Prüfung in einem speziellen Seminar/Kurs vorzubereiten. Dort lernen Sie genau die Inhalte, die bei der IHK geprüft werden und haben somit die besten Chancen, das Examen zu bestehen.

Wie läuft die Prüfung ab? 

Die Art und Weise, in der die IHK Arzneimittel abfragt, ist deutschlandweit gleich. Sie bekommen verschiedene Proben pflanzlicher Drogen vorgelegt und müssen dann auf dem Frage- bzw. Antwortbogen in kurzen Begriffen angeben, worum es sich handelt. Die ist der praktische Teil des Examens.

Im theoretischen Teil müssen Sie der IHK „beweisen“, dass Sie sich auch mit nicht-pflanzlichen Arzneimitteln auskennen und mit Themen, die im Zusammenhang mit Medikamenten relevant sind. Dazu gehören die Lagerung und der Transport, erlaubte und verbotene Werbemaßnahmen, Kenntnisse über die Apothekenpflicht und über Medizinprodukte. Auch weitere Themengebiete sind relevant. 
IHK Arzneimittel


Gerne stellt die IHK zudem Fallen in Form von Fangfragen und Formulierungen, die Sie auf die falsche Spur führen sollen. Auch daher macht es Sinn, einen Kurs zu belegen, in dem Sie lernen, diese Fallen zu umschiffen. 

Zu empfehlen ist der Onlinekurs auf „www.sachkunde-arzneimittel.de“. Dort spielen Sie die Prüfungssituation vor Ihrer Anmeldung bei der IHK Arzneimittel-Prüfung in Probeexamen durch, die Ihnen bereits ein Gefühl dafür geben, wie sich die IHK ihre Fragen stelle. Somit kommen keine Überraschungen auf Sie zu.
 

No comments:

Post a Comment